fbpx Skip to main content

Plasmaschneiden welche Einsatzgebiete gibt es?

Egal ob gewerblich oder privat, Plasmaschneider bieten eine Vielzahl an Einsatzgebieten. Wir unterscheiden im Folgenden zwei Arten von Plasmaschneidern. Die manuellen Plasmaschneider und die CNC-Plasmaschneider. Beide haben ihre speziellen Einsatzgebiete, welche dir im Folgenden aufgezeigt werden.

 

Ursprung des Plasmaschneiders

Plasmaschneider haben ihren Ursprung in der metallverarbeitenden Industrie. Die Entwicklung der Plasmaschneider begann in den 1950er Jahren. Ziel war es Metalle zu zuschneiden, welche nicht gebrannt werden konnten. Zu diesen Metallen zählen beispielsweise Aluminium und rostfreie Stähle. In den 1980er Jahren gab es einen regelrechten Boom um Plasmaschneider. Das Arbeiten mit einem Plasmaschneider produziert keinerlei Metallspäne und ermöglicht extrem präzise Schnitte. Die Präzision der Plasmaschneider heutzutage entspricht nahezu der eines Lasers. Diese hohe Präzision sorgt dafür, dass eine geringe bis gar keine Nachbearbeitung der geschnittenen Materialien notwendig wird. Durch die immer fortschrittlicheren Techniken und handlicher werdenden Geräte, finden Plasmaschneider auch in privaten Werkstätten ihr Einsatzgebiet. Bereits jetzt wird deutlich, dass das Arbeiten mit einem Plasmaschneider sich in zwei große Einsatzgebiete einteilen lässt:

  1. Die private Nutzung
  2. Die industrielle und gewerbliche Nutzung

Im Privatgebrauch sowie in der Industrie und dem Gewerbe finden sich zwei Arten von Plasmaschneidern wieder.

 

plasmaschneiden-einsatzgebiet

Manuell medienfähiger Plasmaschneider

Die Einsatzgebiete der manuellen Plasmaschneider sind breit gefächert. Sie kommen grob zum Einsatz bei:

  • Der Bearbeitung von Metall
  • Instandhaltungsarbeiten in Fabrikgebäuden
  • Instandhaltung von landwirtschaftlichen Betrieben
  • Schrottplätze
  • Großbaustellen, wie beispielsweise Brücken- und Gebäudebau
  • Reparaturarbeiten an Automobilen und Motorrädern (Werkstätten)
  • Erstellen von Kunstwerken
  • Bei der Feuerwehr und dem technisches Hilfswerk

Wie du sicherlich erkennen kannst, ist der Vorteil der manuellen Plasmaschneider eindeutig die Mobilität. Viele Hersteller bieten extrem leichte Geräte an, welche sich ohne größere Probleme transportieren lassen. Außerdem wird die Leistung dieser manuellen Plasmaschneider kontinuierlich weiter entwickelt.

 

CNC-Plasmaschneider

Im Gegensatz zu den manuellen Plasmaschneidern sind die CNC-Plasmaschneider deutlich größer und kommen hauptsächlich mit großen Schneidetischen zum Einsatz. CNC-Plasmaschneider lassen sich auch in Schneidanlagen integrieren. Folgende Schneidanlagen eignen sich hierfür:

  • Stanzschneidanlagen
  • Laserschneidanlagen
  • Roboterschneidanlagen

Durch die Verbindung mit dem Schneidetisch sind diese CNC-Plasmaschneider schwer zu bewegen. Das solltest du dringend bei einer möglichen Installation beachten. Der Vorteil, welchen die CNC-Plasmaschneider gegenüber den manuellen Plasmaschneidern haben ist, dass sie eine wesentlich höhere Schneidkraft und die Möglichkeit der Automatisierung haben. Damit besitzen sie folglich auch eine höhere Produktivität als die manuellen Plasmaschneider. CNC-Plasmaschneider unterstützen dich auch in der Serienfertigung, da die Zuschnitte exakt reproduzierbar sind.

 

Ein manueller Plasmaschneider oder ein CNC-Plasmaschneider?

Die wichtigste  Frage, welche du für dich beantworten musst ist, wofür du deinen Plasmaschneider einsetzen möchtest. Sind es lediglich gering wiederkehrende und kleine Schneidearbeiten, empfiehlt sich ein manueller Plasmaschneider. Außerdem empfiehlt sich der manuelle Plasmaschneider, sobald du mobil mit deinem Plasmaschneider arbeiten musst. Solltest du jedoch immer wieder größere Mengen an Material schneiden dürfen und hast gegebenenfalls schon eine Schneidanlage solltest du diese Schneidanlage mit einem mechanisierten Plasmaschneider unbedingt ergänzen.


Ähnliche Beiträge