fbpx Skip to main content

Die besten Plasmaschneider schneiden Metall wie Butter

Ob für die Industrie oder den privaten Handwerker – die besten Plasmaschneider schneiden dein Metall exakt und sauber zurecht. Neben einer vernünftigen Schutzausrüstung brauchst du dafür keine besondere Ausbildung. Es ist alles mit etwas Übung lernbar.

 

Die besten Plasmaschneider sorgen für genaue und saubere Schnitte

Der Plasmaschneider wird für dich in erster Linie beim Verarbeiten und Zuschneiden von leitfähigen Metallen wie Blech oder Stahl interessant. Die besten Plasmaschneider arbeiten sehr punktgenau, weshalb sie häufig für den professionellen Bereich zum Einsatz kommen. Dabei können Metalle bis zu 40 Millimetern zugeschnitten werden.

Die besten Plasmaschneider setzen sich aus einem stabilen Handstück, einer Druckluftzufuhr, einem Massekabel und Stromzufuhr, Elektroden und einer Stromquelle zusammen. Wird der Zündvorgang eingeleitet, entsteht das Plasma. Dieses ist ein elektrisches und leitfähiges Gas, welches während der Anwendung eine Temperatur von bis zu 30.000 Grad erreicht. Dadurch ist es dir möglich, das Metall zu schneiden.

Die besten Plasmaschneider stehen in verschiedenen Arten bereit. Es wird zwischen übertragenden und nicht übertragenden Plasmaschneidern unterschieden, sowie zwischen handgeführten und maschinengeführten Plasmaschneidern. Mit übertragenden Modellen bist du in der Lage alle Materialien zu bearbeiten, die elektrisch leitfähig sind. Auch die Qualität des Schnittes ist hier besser. Handgeführte Plasmaschneider verwendest du für Grobarbeiten, wie auf der Baustelle. Mit Vorrichtungen kannst du aber auch Feinarbeiten durchführen.

Welche Modelle dabei die besten Plasmaschneider für dich sind, hängt von dem Anwendungsbereich, der Genauigkeit des Schnittes und das verwendete Material ab.

 

besten Plasmaschneider

Die besten Plasmaschneider und ihre Vor- und Nachteile

Der Vorteil der handgeführten Geräte liegt in dem einfachen Transport. Sie sind sehr handlich, einfach zu bedienen und schnell zur Stelle, wenn du sie brauchst. Allerdings haben sie eine geringere Leistung. Sofern du dickere Metalle zuschneiden möchtest, brauchst du mehr davon. Das bieten dir die bahnengeführten Plasmaschneider. Einfache Modelle sind zudem gering in den Betriebskosten. Allerdings sind diese deutlich schwerer zu transportieren und damit weniger flexibel.

Es folgen einige Modelle, die in die Kategorie „Die besten Plasmaschneider“ fallen.

 

STAHLWERK bietet mit seinem CUT 70 P IGBT eine Schneidleistung von 25 mm

Die besten Plasmaschneider sind leistungsstark wie dieser. Mit einer stufenlosen Einstellung bis 70 Ampere und integrierter IGBT-Technologie schneidet er mittels Strom und Plasmastrahl verschiedene Metalle, wie Kupfer und Aluminium. Dabei kann eine Schnittstärke bis zu 25 Millimetern erreicht werden. Durch die Pilotzündung braucht es keinen Kontakt mit dem Werkstoff. Überzeugen konnte die Kunden das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, die einfache Handhabung und die Funktionalität.

 

Die besten Plasmaschneider – wie wäre es mit WELDINGER?

Sehr gute Bewertungen erhält dieser Plasmaschneider mit 40 Ampere. Er begeistert seine Anwender mit einem geringen Gewicht von knapp sieben Kilogramm, seiner Leistungsstärke und Funktionalität. Die besten Plasmaschneider wie dieser schneiden bis zu einer Stärke von 14 Millimetern problemlos. Für die Anwendung stellt er ein praktisches Schnellkopplungssystem für die Druckluftquelle zur Verfügung. Bist du Anfänger oder arbeitest gern in der Werkstatt, ist das Modell etwas für dich.

 

SUNGOLDPOWER Plasmaschneider

Die besten Plasmaschneider bieten dir auch den CUT 50 IGBT, zum Schneiden von Kupfer, Aluminium, Kohlenstoffstahl, Edelstahl und legiertem Stahl. Durch die UGBT Softswitch Technologie ist eine stabile Leistung und geringer Stromverbrauch gewährleistet. Zudem kannst du das Luftdruckmessgerät einfach ablesen und den Schneidstrom je nach Material einstellen. Selbst Schutzeinrichtungen wie Überspannungs- und Überhitzungsschutz sind integriert. Von den guten Schnittergebnissen und der einfachen Bedienung berichten auch Kunden. Allerdings brauchst du entsprechende Sicherungen und den Kompressor musst du ebenfalls selbst aufbringen.

 

Überraschend gut – der WELDINGER PD 53 Pilot Plasmaschneider

Die Marke Weldinger scheint mit seinen Plasmaschneidern die Kunden zu überzeugen. Zahlreiche positive Stimmen loben seine einfache Handhabung und die guten Schneidergebnisse mit dem Plasmaschneider. Wer ein etwas stärkeres Gerät sucht, kommt hier auf seine Kosten. Mit seinen 50 Ampere kannst du Stahl bis zu einer Dicke von 15 Millimetern zuschneiden. Dabei unterstützt dich der Pilotlichtbogen. Mit dem Kugelgelenk, ergonomischem Griff und Führungsfeder kannst du den Plasmabrenner sicher und angenehm führen, selbst wenn du Einsteiger bist – ein Merkmal für die besten Plasmaschneider.

 

Das Kombigerät von STAHLWERK

Die besten Plasmaschneider gibt es nicht nur als Einzelgerät, sondern auch mit einem Schweißbrenner. Mithilfe von Wechselstrom und Gleichstrom ermöglicht dir das Gerät, Aluminium und Leichtmetalle sowie Edelstahl, Messing, Kupfer und Ähnliches zu bearbeiten. Der Plasmaschneider erlaubt dir das Zurechtschneiden von Metallen bis zu zwölf Millimeter. Kunden, die dieses Gerät bereits in der Anwendung und ausgiebig getestet haben, können die Funktionalität beim Schweißen und Schneiden nur bestätigen. Allerdings wird eine stark abgesicherte Stromleitung empfohlen.

 

Plasmaschneider der Marke Mauk mit passendem Zubehör

Die besten Plasmaschneider weisen die übliche Ausstattung, die zu einem guten Plasmaschneider gehört, auf. Mauk legt außerdem einige Elektroden, Düsen und Brennerhüllen dazu. Auch mit diesem Modell kannst du die herkömmlichen Metalle problemlos zuschneiden. Bis zwölf Millimeter ist dies kein Problem. Den Schneidstrom kannst du stufenlos einstellen. Zudem ist ein Überlastungsschutz integriert. Das Gerät ist relativ klein. Zudem wird die einfache Nutzung des Plasmaschneiders gelobt und besser als Trennscheiben empfunden – und das für einen vergleichsweise geringen Preis.

 

STAHLWERK CUT 50 ST IGBT auch für lackierte Bleche und Flugrost

Für Zuhause oder die Werkstatt gliedert STAHLWERK auch dieses Exemplar in die Plasmaschneider ein. Mit einer Schneidleistung von 14 Millimeter gliedert es sich in die Reihe vieler Plasmaschneider auf dem Markt. Der Plasmaschneider arbeitet mit maximal 50 Ampere und schneidet dir alle leitfähigen Metalle, auch lackierte Stücke. Eine High Performance Kühlung und ein Überhitzungsschutz verhindern, dass das Gerät zu heiß wird. Viele Kunden loben die Schnittfähigkeit des Plasmaschneiders. Auch die leichte Bauweise überzeugt. Vor herumfliegender Schlacke sei jedoch gewarnt.

 

Der Mophorn Plasmaschneider Cut 40

Eine gute Schnittqualität bieten die Plasmaschneider von Mophorn. Verschiedene Metalle bis zu einer maximalen Dicke von acht Millimeter werden wie Butter geschnitten. Selbst im Automobilbau, in der Reparatur, Instandhaltung, Rohrleitungsbau und vielem mehr kann das Gerät von Profis und Laien verwendet werden. Um Energie zu sparen, wird die MOSFET-Invertertechnologie eingesetzt. Selbst Nutzer sind mit dem Gerät zufrieden, wenn auch bei dünnerem Metall ein besseres Schnittergebnis, als bei der maximalen Schnittstärke erzielt werde.

Fazit: Nützlicher Helfer für eine erfolgreiche Metallverarbeitung

Die besten Plasmaschneider sind für professionelle und Hobby-Handwerker ein sehr zu empfehlendes Produkt, da sie einfach in der Handhabung sind und Metall schneller und sauberer zuschneiden können, als Flex, Wasserstrahl- oder Laserschneider. Durch ihre oftmals kompakte Form sind die besten Plasmaschneider auch deutlich flexibler. Zwar gehört etwas Übung dazu, dennoch kannst du selbst als Laie gut mit dem Gerät zurechtkommen. Um die besten Plasmaschneider zu finden, solltest du in deinem Vergleich besonders die Schnittstärke im Auge behalten und diese mit deinem zu schneidenden Material abgleichen. Über die Schnittqualität geben dir die Kundenmeinungen wertvolle Hinweise.


Ähnliche Beiträge